Arbeitskräftemangel:
Runter vom hohen Ross

Von Stefan Fassbinder Der Arbeitskräftemangel gehört zu den größten Herausforderungen, vor denen Deutschland steht; vergleichbar höchstens mit dem Klimawandel. Es vergeht kaum ein Tag, an dem sich nicht eine Branche zu Wort meldet, um auf die Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft aufmerksam zu machen. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen es nur um gut ausgebildete Fachkräfte geht. Zum Artikel aus AKP 5/2023

Kleingewerbe und Handwerk in Städten und Gemeinden:
Partner der Mobilitätswende

Von Carsten Benke „Verfahrene“ Diskussionen – so lässt sich das Aufeinandertreffen von Verkehrsplanenden und örtlichen Gewerbetreibenden oft beschreiben. Das liegt vielfach am unzureichenden Informationsstand auf beiden Seiten sowie am fehlenden Bewusstsein: Eine nachhaltige Verkehrspolitik und ein starkes örtliches Gewerbe können voneinander profitieren – gerade in den inneren Bereichen von Städten und Gemeinden aller Größenkategorien. Zum Artikel aus AKP 3/2023

Sustainable Finance:
Grüne Sparkassen

Von Christian Schrader Auch der Finanzsektor muss in Sachen Nachhaltigkeit umdenken – Sustainable Finance heißt das Schlagwort. Wenn sich Sparkassen als nachhaltig brüsten, ist das aber bislang oft Greenwashing. Neue EU-Regelungen zwingen sie zum Handeln: Alle Sparkassen müssen verpflichtend an das Thema ran. Darin steckt die Chance auf eine echte ökologische Transformation. Zum Artikel aus AKP 2/2023

Kinderrechte im Haushalt verankern:
Investitionen in die Zukunft

Von Dominik Bär und Roland Roth Viele Einsparungen in der Kommune treffen Kinder und Jugendliche besonders hart. Kommunen müssen aber auch das Kindeswohl gewährleisten. Daher haben sie die UN-Kinderrechtskonvention bei der Haushaltsplanung und -umsetzung zu beachten. Der Verein Kinderfreundliche Kommunen hat in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Köln dazu Handlungsempfehlungen erarbeitet. Zum Artikel aus AKP 2/2023

Green Bonds:
Grün investiert’s sich besser

Interview mit Dörte Diemert Nichts weniger als einen „Green New Deal“ wollte die Kämmerin von Köln, um die Finanzen der Stadt nachhaltig aufzustellen. Im Zentrum stehen dabei Green Bonds als grünes Finanzierungsinstrument. Das Konzeptpapier dazu hatte die Verwaltung Ende 2022 vorgelegt und der Rat der Stadt Köln gab grünes Licht. Im Januar 2024 hatte Köln den ersten Piloten am Markt platziert – mit großem Erfolg. Zum Artikel aus AKP 2/2023

Alternativen zum Kommunalkredit:
Ausgetretene Pfade, neue Wege

Von Wolfgang Pohl Bei der Aufnahme von Krediten ist der klassische Kommunalkredit von einer Bank oder Sparkasse mit einer Laufzeit zwischen zehn und 20 Jahren für die meisten Kommunen immer noch das Mittel der Wahl. Doch immer mehr Städte, Kreise und kommunale Unternehmen suchen nach alternativen Quellen und Wegen der Finanzierung. Zum Artikel aus AKP 2/2023

AKP 3/2024:
Public Spaces

Was passiert im Raum zwischen den Häusern? Wie kann man ihn umgestalten und Nutzungskonflikte lösen? Im Schwerpunkt geht es um öffentliche Toiletten, Plätze und Mikroparks, um Hitzeschutz und Angsträume, um Nachtschwärmer und Menschen am Rand der Gesellschaft.

Weitere Themen:

  • Ländliche Räume im Blick der Europawahl: Es bleibt viel zu tun
  • Unser Recht als Fraktion: Ausschluss von Mitgliedern
  • Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Bremen: Hilfe im Tandem
  • Radschnellwege – Was machen die Niederlande anders?
  • Roma aus der Ukraine – Geflüchtete zweiter Klasse
Zum Inhaltsverzeichnis
Top