Gender Budgeting:
Vom Feigenblatt zur Haushalts-Maxime

Von Alexandra Geese und Julia Höller

Verkehrsplanung und Stadtentwicklung wurden bisher vor allem an den Bedürfnissen männlicher Berufspendler ausgerichtet – weil sie die meisten Pläne machen. Frauen fahren aber weniger mit dem Auto und mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Gender Budgeting kann helfen, die Haushaltsmittel gerechter zu verteilen. Das Geld fließt dann genauso in
Verkehrsmittel, die von Frauen bevorzugt werden. Radverkehr, ÖPNV und viele grüne Ziele profitieren davon.

Zum Artikel aus AKP 2/2021

Das neue Prostituiertenschutzgesetz in der Praxis:
Kondome schützen – Bürokratie auch?

Von Anja Ritschel

Zuverlässige BordellbetreiberInnen, Kondompflicht und Prostituierte mit Anmeldebescheinigung: Fachleute haben Zweifel, daß die Regelungen des neuen Prostituiertenschutzgesetzes in der Praxis tatsächlich zielführend sind. Davon abgesehen stehen Städte und Landkreise aktuell vor der anspruchsvollen Aufgabe, in der Umsetzung vor Ort das Bestmögliche zu erreichen.

Zum Artikel aus AKP 5/2017

Lars Holtkamp, Sonja Schnittke:
Die Hälfte der Macht im Visier
Der Einfluss von Institutionen und Parteien auf die politische Repräsentation von Frauen

Mit der erneuten Wahl von Angela Merkel zur Bundeskanzlerin scheinen Frauen auch die letzte Männerbastion in der Politik erobert zu haben. Aber dieses massenmedial vermittelte Bild von erfolgreichen Karrierefrauen deckt sich nicht mit dem durchschnittlichen politischen Alltagsgeschäft. Lars Holtkamp und Sonja Schnittke analysieren in ihrer politikwissenschaftlichen Studie die politische Repräsentanz von Frauen in Bund, Länder und Kommunen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Top