Home

Unsere aktuellen Publikationen


AKP 1/2024: Gesundheit

AKP 1/2024:
Gesundheit

Welche neuen Wege gehen Kommunen in der gesundheitlichen Versorgung? Welchen Rahmen setzt die Bundespolitik? Und wie sieht es mit der mentalen Gesundheit junger Menschen aus? Mehr dazu im Schwerpunkt der neuen AKP.

Weitere Themen:

  • Superblocks – Mit Pollern zur Klimaresilienz
  • Schutz vor Online-Angriffen für kleinere Kommunen
  • Göttingen kauft prekäre Wohnimmobilie
  • Kommunale Verpackungssteuern
  • Mein Recht als Ratsmitglied: Verschwiegenheitspflicht
Zum Inhaltsverzeichnis

Rita A. Herrmann, Alexander Burgdorf, Gerald Munier (Hrsg.):
Kommunal Politik machen
Grundlagen, Hilfen, Tipps für die Praxis

Bielefeld 2020
192 Seiten
5., aktualisierte und erweiterte Auflage
ISBN 978-3-9822221-0-3

Dieser Leitfaden fürs Politikmachen vor der eigenen Haustür gehört in jedes Fraktionsbüro und auf den Schreibtisch aller grün-alternativen Kreistags-, Stadtrats- oder Gemeinderatsmitglieder. Das Buch führt Frischgewählte in die lokalpolitische Materie ein und hält auch für erfahrene Kommunalpolitiker*innen viele Kniffe parat.

Zum Inhaltsverzeichnis

News


Elektromobilität im Landkreis München:
Den Ladesäulen-Ausbau besser selber anpacken

Von Markus Büchler

Die Elektrifizierung des Autoverkehrs krankt unter anderem am noch sehr löchrigen und uneinheitlichen Ladesäulen-Netz. Die Kommunen warten bislang vergeblich auf klare Handlungsanleitungen der Bundesregierung. Der Landkreis München, der sich ringförmig um die Hauptstadt der schlechten Luft herum erstreckt, nimmt die Sache nun selbst in die Hand. Vielleicht eine Blaupause für andere Gebietskörperschaften in Deutschland.

Zum Artikel aus AKP 5/2018

Das neue Prostituiertenschutzgesetz in der Praxis:
Kondome schützen – Bürokratie auch?

Von Anja Ritschel

Zuverlässige BordellbetreiberInnen, Kondompflicht und Prostituierte mit Anmeldebescheinigung: Fachleute haben Zweifel, daß die Regelungen des neuen Prostituiertenschutzgesetzes in der Praxis tatsächlich zielführend sind. Davon abgesehen stehen Städte und Landkreise aktuell vor der anspruchsvollen Aufgabe, in der Umsetzung vor Ort das Bestmögliche zu erreichen.

Zum Artikel aus AKP 5/2017

Ausbildung und Berufstätigkeit von Geflüchteten in Kommunalen Unternehmen:
Wenn Sahid bei der Stadt anfängt …

Von Renate Sternatz

Städte, Kreise und Gemeinden können als Vorbilder Geflüchtete in ihrer Verwaltung oder ihren kommunalen Unternehmen beschäftigen. Damit die berufliche Integration auch gelingt, sind besondere Anstrengungen bei der Personalgewinnung, Einstellung und Ausbildung nötig. Sonst kann der Start bei der Müllabfuhr oder der Grünpflege schnell schief gehen. Ein ver.di-Projekt lotet den Bedarf und die Lösungswege aus.

Zum Artikel aus AKP 4/2017

Wahlfreiheit in der Geburtshilfe – Anspruch und Wirklichkeit:
„Gebär doch, wo Du willst“

Von Kerstin Celina

„Lieber Herr Gröhe, retten Sie unsere Hebammen!“ – über 400.000 Menschen hatten sich 2013 per Online-Petition an den Bundesgesundheitsminister gewandt: vor allem die hohen Haftpflichtversicherungsprämien machten dem Berufsstand schwer zu schaffen. Hektisch wurde vom Bundestag beschlossen, die Kassen zu Ausgleichszahlungen zu verpflichten. Für viele Hebammen und Geburtshelfer aber kam das zu spät, sie hatten sich bereits aus der Geburtshilfe oder sogar ganz aus dem Beruf zurückgezogen. Wie ist die Situation heute?

Zum Artikel aus AKP 3/2017

Top