Fachzeitschrift für
Alternative Kommunal Politik
Übersicht Zeitschrift Bücher Lesen Inserieren Kontakt

Cornelius Bechtler
Anja Hänel
Marion Laube
Wolfgang Pohl
Florian Schmidt (Hg.)

Shared Space

Beispiele und Argumente für lebendige öffentliche Räume

Alternative Kommunalpolitik in Zusammenarbeit mit: Heinrich-Böll-Stiftung, Verkehrsclub Deutschland, Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, Bildungswerk für Alternative Kommunalpolitik

Bielefeld 2010
216 Seiten
ISBN 978-3-9803641-7-1
15,- € plus 2,30 € Versandkosten

Zum Inhaltsverzeichnis des Buches

Einer der Herausgeber, Wolfgang Pohl, erklärt in AKP 4/2010 das Konzept „Straßen für alle“ und stellt das Buch vor.

Gerd Rudel (Petra-Kelly-Stiftung) hat das Buch rezensiert.

Bestellen

Shared Space

Shared Space – „geteilter Raum“ oder „Raum für alle“ – ist ein neuer Planungsansatz, der in vieler Hinsicht ein Umdenken erfordert. Schließlich versucht Shared Space in einem der am stärksten geregelten Bereiche, dem Verkehr, Restriktionen und Vorrechte abzubauen zugunsten von Kommunikation und Gestaltung. Kein Wunder also, dass das Konzept in vielen Kommunen momentan sehr kontrovers diskutiert wird. Die Beispiele aus vielen europäischen Ländern machen Mut. Sie zeigen jedoch auch, dass es nicht leicht ist, Neues zu denken und umzusetzen. Dieses Buch will dabei eine Hilfestellung geben, indem es unterschiedliche Ansätze und Ansichten zu Shared Space zusammenfasst. Damit gibt es erstmals für den deutschsprachigen Raum eine umfassende Übersicht zum Konzept, zum aktuellen Stand der Umsetzung und der Diskussion für eine breite Öffentlichkeit.

Das Buch entstand in einer Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung, des Verkehrsclub Deutschland (VCD), des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, des VCD Nordost und des Bildungswerkes für Alternative Kommunalpolitik Berlin.

Diese Seiten wurden erstellt von Rita A. Herrmann und Christian Munier. © AKP 2010. Zuletzt geändert am 01.07.2010.